Schulgebäude

Das Schulgebäude der Grundschule wurde 1931 nach reformpädagogischem Konzept errichtet und existierte in seinem Originalzustand bis ins Jahr 1983. In drei Bauabschnitten erfolgte von 1984 bis 1987 der Umbau zum heutigen Erscheinungsbild. In den Jahren 2012/2013 wurde eine umfängliche energetische Sanierung/Renovierung vorgenommen.

Die Schule besteht aus einem Hauptgebäude und fünf kleinen Klassenhäusern, die über Flure mit großen Fensterflächen miteinander verbunden sind.

Insgesamt gibt es 12 allgemeine Klassenräume, die größtenteils auch über einen eigenen angegliederten Gruppenraum verfügen.

Neben der Aula verfügt die Grundschule über einen Filmraum, einen Musikraum, einen Aufenthaltsraum, einen Werk- und einen Textilraum, ein Beratungszimmer, ein Elternsprechzimmer und eine Lehrerbücherei.

Die Verwaltung im Hauptgebäude umfasst im Erdgeschoss das Büro des Schulleiters, das Geschäftszimmer und das Lehrerzimmer. Im Obergeschoss befinden sich das  Schulassistentinnenzimmer sowie das Archiv.

Zur Schule gehören ein Spielplatzschulhof mit  verschiedenen Klettermöglichkeiten sowie ein Fußballhof, auf dem die Kinder während der Pausen sportlichen Aktivitäten nachgehen können.

In den Sommermonaten lädt zudem der Schulgarten zu einer Unterrichtsstunde im "Grünen Klassenzimmer" ein.

Die Sporthalle, die zusammen mit der Haupt- und Realschule genutzt wird, befindet sich etwas oberhalb des Schulzentrums.